NEWSLETTER #7: SPIEGEL-AFFÄREN

Liebe Freunde des SCHAUWERK Sindelfingen,

nach dem Ende der erfolgreichen Präsentation I LIKE AMERICA befindet sich das SCHAUWERK derzeit in der Umbauphase zwischen zwei Ausstellungen: die Werke der vergangenen Schau werden von unserem Restauratoren-Team begutachtet und anschließend sorgfältig verpackt; gleichzeitig beginnt bereits die Anlieferung der Arbeiten für die nächste Ausstellung SPLIT – Spiegel ∙ Licht ∙ Reflexion. Zur Eröffnung am 30. Oktober möchten wir Sie mit diesem Newsletter bereits herzlich einladen. Bis dahin haben Sie die Möglichkeit, bei reduziertem Eintritt rosalies Installation LICHTWIRBEL im ehemaligen Hochregallager, die Retrospektive zu SUSANNE PAESLER sowie die unter dem Titel ORTSWECHSEL gezeigten Werke aus dem Kunstmuseum Bonn zu besuchen.

Nehmen Sie bei dieser Gelegenheit bitte an unserer Besucherumfrage teil, die uns helfen soll, unsere Arbeit zu verbessern. Die Bögen finden Sie am Empfang des Museums.

Über diese und weitere Neuigkeiten aus dem SCHAUWERK möchten wir Sie heute informieren.

 

ERÖFFNUNG: SPLIT – Spiegel ∙ Licht ∙ Reflexion

Seit Ende der 1950er-Jahre suchten Künstler nach Ausdrucksformen, die einen Neuanfang in der Kunst propagieren sollten. So fanden auch neue Techniken und Werkstoffe Eingang in die Gestaltung. Der Spiegel wurde als Material entdeckt, um physikalische Eigenschaften und Themen wie Licht, Zeit, Raum und Bewegung zu erforschen.

Die Faszination für glänzende und spiegelnde Materialien prägt die Sammlung Schaufler, aus der die Ausstellungsstücke stammen. Doch es ist nicht nur die reflektierende Oberfläche der Kunstwerke, welche die Sammler begeisterte, sondern auch das Hintersinnige, die Augentäuschung und Illusion, die in der Doppeldeutigkeit des Wortes Reflexion stecken. Damit ist neben dem physikalischen Vorgang in den Arbeiten auch das kritische Nachdenken über Bilder, Abbilder und Weltbezüge gemeint.

Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 30.10.2016

Beginn: 11:30 Uhr (Einlass ab 11:00 Uhr)

Eintritt frei

FALTBLATT

Abbildung: Erwin Wurm, Big Pumpkin, 2009, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, im Hintergrund: Michelangelo Pistoletto, I verbi, 1999, © Michelangelo Pistoletto

 

LANGE NACHT DER MUSEEN
Böblingen–Sindelfingen

Kennen Sie schon das Webereimuseum und das Chorherrenhaus in Sindelfingen, das Bauernkriegsmuseum und das Deutsche Fleischermuseum in Böblingen?

Auch in diesem Jahr findet in Böblingen und Sindelfingen wieder die Lange Nacht der Museen statt, in der Sie die überraschende Vielfalt der hiesigen Museen entdecken können.

Im SCHAUWERK beginnt das Programm ab 18:30 Uhr mit einem Workshop für Kinder und verschiedenen Themenführungen für Erwachsene. Eine Führung mit Restauratorinnen der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste verspricht einen exklusiven Blick hinter die Kulissen und erklärt Wissenswertes zum Umgang mit Kunstwerken. Die Arbeiten von Susanne Paesler, welche die Grenze zwischen Kunst und Design hinterfragen, dienen Studierenden der Staatlichen Modeschule Stuttgart bei einem besonderen Programmpunkt des Abends als Ausgangspunkt für eigene Kreationen.

Kulinarischer Genuss erwartet Sie bei Wein, Sekt und schwäbischen Tapas von Heiling‘s Gastronomie.

Samstag, 12.11.2016, 18:00-24:00 Uhr
Eintritt frei!

 

Das SCHAUWERK stellt sich vor (III): Günther Popp, Empfang

„Die Tätigkeit am Empfang ist 'die Visitenkarte' eines jeden Museums. Zusammen mit meinen beiden Kolleginnen fühle ich mich im SCHAUWERK am Empfang unseren Besuchern von Herzen gerne verpflichtet. Tickets und Kataloge verkaufen, Fragen rund um unser Museum beantworten, Verantwortung für die Sicherheit im Museum und für unsere Besucher übernehmen…, aber auch jenseits der offiziellen Öffnungszeiten warten noch viele andere Aufgaben in der Administration auf uns. In dieser Museumsumgebung zu arbeiten, empfinde ich als ein Privileg und einen Glücksfall. Als neugieriger und kunstinteressierter Mensch bin ich aber auch sonst selbst viel und gerne als Besucher in den Museen dieser Welt unterwegs.”

 

Ein Stück SCHAUWERK zum Mitnehmen und Helfen

Die neuen Taschen wurden aus einem Großflächen-Banner der Ausstellung LADIES FIRST! gefertigt. Sie entstanden in der Lederschmiede-Werkstatt des Caritasverband Stuttgart e.V. Die Einnahmen gehen dem Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. zu, der unter anderem das Elternhaus, Personal in der Kinderklinik, die psychosoziale Betreuung der Familien und die Forschung in Tübingen unterstützt.

Shopper-Tasche 20,- €
Etui 7,- €

Aktuelles Programm

Herbstzeit ist Museumszeit! Führungsthemen und Termine von Oktober bis Dezember entnehmen Sie bitte dem aktuellen Quartalsprogramm!