ZERO BIS ∞

13.06.2010–13.02.2011

Zur Eröffnung zeigte das SCHAUWERK Sindelfingen einen repräsentativen Ausschnitt der Sammlung Schaufler. Malerei, Skulptur, Lichtarbeiten, Rauminstallationen und Fotografie der letzten 50 Jahre gab es zum Auftakt zu sehen – darunter viele Arbeiten, die noch nie öffentlich ausgestellt waren.

Die Präsentation gab mit rund 170 Werken einen Einblick in die Kunstleidenschaft des Sammlerehepaares Schaufler: Werke der ZERO-Bewegung und ihrer Wegbereiter gehörten Anfang der 1980er Jahre zu den ersten Erwerbungen. Ihnen war ein eigener Raum im SCHAUWERK mit Arbeiten von Günther Uecker, Heinz Mack, Otto Piene, Piero Manzoni, Lucio Fontana u. a. gewidmet. Die Ästhetik dieser Kunstbewegung ist prägend für die Passion Peter Schauflers: Reduktion und die Verwendung von Materialien, wie z. B. Spiegel und Metall, kennzeichnen auch spätere Ankäufe.
Insgesamt ist die Sammlung äußerst vielfältig und spiegelt wichtige Entwicklungen der deutschen und internationalen Kunst der letzten 50 Jahre wider. Diese Bandbreite wurde in der Eröffnungsschau durch Highlights aus unterschiedlichen Strömungen der zeitgenössischen Kunst verdeutlicht. Neben einem Raum mit Lichtarbeiten von Dan Flavin, François Morellet u. a. vereinte ein weiterer die großen Namen der aktuellen Fotokunst wie Thomas Struth, Andreas Gursky, Thomas Demand und Candida Höfer.
Die weitläufige ehemalige Produktionshalle der Firma BITZER war in einem Bereich mit Werken von Rupprecht Geiger, Günter Fruhtrunk und Ettore Spalletti dem Thema Farbe gewidmet.
Weitere Schwerpunkte in der Ausstellung waren Werke der Minimal Art von Imi Knoebel, Jean-Marc Bustamante, John McCracken und Donald Judd sowie Konzeptkunst. Hier ist die aus 372 Blättern bestehende Arbeit „Das Jahr 1974" von Hanne Darboven zu nennen wie auch Joseph Kosuths „Word, Sentence, Paragraph". Historische Positionen sind ebenso vertreten wie Künstler, die diese Entwicklungsstränge bis heute weiterverfolgen.

ZERO BIS ∞

13.06.2010–13.02.2011

Katalog zur Sammlung

SAMMLUNGSKATALOG: 100 Künstler, 100 Werke, 100 Positionen

Hg. von THE SCHAUFLER FOUNDATION. Texte u. a. von Götz Adriani, Jean-Christophe Ammann, Harald Falckenberg, Udo Kittelmann, Christiane Lange, Sean Rainbird und Christina Weiss. Dumont, 2010. Hardcover, 310 Seiten. Deutsch/Englisch.

ISBN 978-3-8321-9303-4

Erhältlich im Museum und auf Bestellanfrage.

29,95 €

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag, Donnerstag 15:00–16:30 Uhr

Samstag, Sonntag 11:00–17:00 Uhr

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Dienstag, Donnerstag 15:00–16:30 Uhr

Samstag 15:00–16:30 Uhr

Sonntag 11:00–12:30 Uhr

INFO POST

Bestellen Sie Einladungen und Flyer in gedruckter Form.

Info Post bestellen

Kontakt

SCHAUWERK Sindelfingen

Eschenbrünnlestraße 15/1

71065 Sindelfingen | Germany

Tel +49 (0)70 31 932-49 00

Fax +49 (0)70 31 932-49 20

Bitte aktivieren Sie JavaScript um uns zu kontaktieren

Anfahrt

Anruf

Bitte aktivieren Sie JavaScript um uns zu kontaktieren

Routenplaner
facebook iconBesuchen Sie uns auf Facebook youtube iconBesuchen Sie uns auf Youtube

NEWSLETTER

Bleiben Sie informiert über Neuigkeiten, aktuelle Ausstellungen und Hintergründe aus dem SCHAUWERK

Newsletter abonnieren

Newsletter-Archiv